Fast 50 Jahre im Dienst

Nahezu unbemerkt durch die Coronapandemie geht in der Karlstadter Feuerwehr eine große Ära zu Ende. Bernhard Büttner (65) schied an diesem Donnerstag altersbedingt aus dem aktiven Einsatzdienst aus. Fast 50 Jahre prägte er mit seinem Engagement die Karlstadter Wehr.

Verabschiedung von Bernhard Büttner nach fast 50 Jahren aktiven Dienst in der Feuerwehr Karlstadt (von links): Kommandant Stephan Brust, stellv. Kommandant Andreas Büttner, Bernhard Büttner, Vereinsvorsitzender Gregor Weigel. | Foto: Martin Heller

Mit 16 Jahren trat Bernhard, genannt Börni, in die Karlstadter Feuerwehr ein.
Nach der Jugendfeuerwehr und seinen ersten Jahren im aktiven Dienst wurde Bernhard schnell zum Gruppenführer. Daneben engagierte sich Bernhard als Mitglied der Vorstandschaft und als langjähriger Vorsitzender im Verein der Feuerwehr.

Neben dem aktiven Feuerwehrdienst war Bernhard die Brandschutzerziehung eine Herzensangelegenheit. Viele Jahre besuchte er Kindergartengruppen und Grundschüler und machte schon früh auf die Gefahren mit dem Feuer aufmerksam. Als gelernter Radio- und Fernsehtechniker hielt er lange die Funktechnik der Feuerwehr in Schuss.

Zu seinem 65. Geburtstag wurde Bernhard vom Kommandanten Stephan Brust, seinem Stellvertreter Andreas Büttner sowie dem Vereinsvorsitzenden Gregor Weigel mit der obligatorischen Helmübergabe und einem Präsentkorb in den Ruhestand verabschiedet.