Atemschutz Konzept 2022 für den Landkreis Main-Spessart

Für die seit längerem geschlossene Atemschutzstrecke des Landkreises besteht nun ein Atemschutz-Konzept 2022 als Übergangslösung.

Bis zum Bau eines neuen Atemschutzzentrums in Main-Spessart, wird in der AC Unterkunft in Marktheidenfeld ein Atemschutz Center mit Atemschutzübungsanlage, sowie die dazugehörigen Belastungsübungsgeräten eingerichtet. Es werden Lehrgänge, sowie Aus-/ und Fortbildungsangebote rund um das Thema Atemschutz angeboten. Vorgesehen ist auch zeitweise der Betrieb eines holzbefeuerten Brandübungscontainers. Eine angegliederte Atemschutzwerkstatt ist nicht vorhanden. Diese werden dezentral von einigen Feuerwehren im Landkreis vorgehalten.

Die kreiseigene Atemschutzwerkstatt Main-Spessart, im Feuerwehrgerätehaus in Karlstadt, ist davon nicht betroffen und steht wie gewohnt zur Verfügung.

Kreisbrandmeister Joachim Mantel vom Fachbereich ABC/ Atemschutz, informierte hierzu die Kommandanten des Landkreises bei einer Online-Veranstaltung.

Personal dringend gesucht!

Um das Atemschutz Center zu betreiben ruft die Kreisbrandinspektion dazu auf, dass tatkräftige Unterstützung aus den Reihen der Feuerwehren in Main Spessart gesucht wird. Interessierte können sich bei Joachim Mantel joachim.mantel@kfv-msp.net melden und gegen eine Aufwandsentschädigung als Aufsicht und Hilfspersonal im Atemschutz Center bei den Durchgängen unterstützen.