Tödlicher Verkehrsunfall

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Karlstadt zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Personen gerufen. Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 26 zwischen Stetten und Karlstadt.

Die Unfallstelle befand sich mehrere Meter über Fahrbahnniveau in einem steilen Hang neben der Bundesstraße. Der Seat touchierte mit der Beifahrerseite einen Baum neben der Fahrbahn. Der Fahrer des PKW’s konnte sich vor dem Eintreffen der Kräfte selbst befreien. Vier weiteren Personen befanden sich noch im Fahrzeug.

Die Lage des verunfallten PKW’s wurde zunächst mit Hilfe von Greifzug und Spanngurten im Hang gesichert. Der Zugang zum Unfallfahrzeug wurde mit Hilfe von Steckleitern ermöglicht. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurde die Rettung der 16 bis 19 Jahre alten Insassen mit Hilfe des Spineboards eingeleitet. Der 19-Jährigen Beifahrer konnte jedoch nur noch Tod geborgen werden.

Neben den Kräften der Feuerwehr Karlstadt, Aschfeld, Thüngen und Stetten wurden die Kreisbrandinspektion, Polizei Karlstadt sowie der Rettungsdienst und Rettungshubschrauber alarmiert.

Einsatzzahlen
Datum
Alarmzeit
Alarmstichwort
Einsatzort
27.08.2021
23:03
Technische Hilfeleistung
B26 Stetten Richtung Karlstadt