Karlstadter Ausbilder in Kochel

FLH

Weiter lesen..

Bei dem großen Bergwaldbrand im Landkreis Bad Tölz sind auch zwei Feuerwehrleute aus dem Landkreis Main-Spessart im Einsatz. Der Karlstadter Kommandant Stephan Brust (links) und sein Stellvertreter Andreas Büttner bilden an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg die Flughelfer von ganz Bayern aus. Sie wurden kurzfristig nach Kochel gerufen. Dort sind sie einen Tag lang als Beobachter vor Ort, um neue Erkenntnisse für die Ausbildung zu gewinnen. Es geht beispielsweise um Fragen wie „Wie funktionieren die Löschwasseraußenbehälter im Dauereinsatz bei minus zehn Grad?“.

Berich/ Foto: Mainpost

LF 20 KatS – Rohbaubesprechung II

Rohbaubesprechung LF 20 KatS

 

Am Freitag, 29 April fuhr das Gremium für die Fahrzeugbeschaffung ein weiteres mal zu Magirus nach Ulm um die letzte Rohbaubesprechung für das sich in Beschaffung befindende Löschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS) durchzuführen.

Weiter lesen..

Bei dieser Besprechung  wurden die letzten Änderungen und Details besprochen. Die Abholung erfolgt am 12. Mai. Anschließend wird es bei der Fa. Hackl-Design mit unseren Warnbeklebung versehen bevor es endgültig in Karlstadt eintrifft.

Die Einweisung für die Maschinisten durch Magirus findet am 28. Mai am Feuerwehrgerätehaus Karlstadt statt.

Weitere Infos folgen

LF 20 KatS – Rohbaubesprechung

Rohbaubesprechung LF 20 KatS

2016_02_16_020

Am 16. Februar gab es in Sachen „LF 20 KatS“ einen weiteren kleinen Meilenstein zu setzen. Das Gremium für die Fahrzeugbeschaffung  fuhr zu Magirus nach Ulm, um die Rohbaubesprechung für das sich in Beschaffung befindende Löschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS) durchzuführen.

Weiter lesen..

Bei der Rohbaubesprechung eines neuen Fahrzeugs geht es in erster Linie darum, Absprachen zwischen der Aufbaufirma und der Feuerwehr zu treffen und zu diskutieren. Es wurde beispielsweise festgelegt an welcher Stelle im Aufbau welches feuerwehrtechnsiche Gerät seinen Platz findet. Es wurden Auszüge, Böden, Abdeckungen, und Halterungen besprochen und diskutiert an welcher Stelle es Sinn machen würde, diese zu verbauen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieser Tag höchst informativ als auch konstruktiv von beiden Seiten bewältigt wurden.

Nun freuen wir uns auf die baldige Fertigstellung des Fahrzeugs, welche voraussichtlich im April diesen Jahres sein wird.

Die Bilder zeigen die Rohbaubesprechung bei der Fa. Magirus in Ulm.

2. Rettungssatz nun komplett

Der 2. Rettungssatz ist nun komplett auf dem LF16/12 verlastet. Die beiden Rettungszylinder befinden sich im Geräteraum 1.

Rettungszylinder_LF16

Die Feuerwehräxte befinden sich im Augenblick übergangsweise im Geräteraum 3 neben den Schlauchtragekörben. Hier wird die Verlastung noch an einem geeigneten Platz erfolgen.

Die Leitstelle ist informiert, dass jetzt 2 komplette Rettungssätze (RW2 u. LF16/12) vorhanden sind.