Brand Spänesilo – Retzbach

Sänesilo_Retzbach

Einsatznummer: 4
Datum: 12.01.2015
Alarmzeit: 03;45 Uhr
Schleife(n): 948 (Gruppe Nacht), 947 (Zug gerade)
Gemeldete Lage: Brand eines Spänesilos
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, LF16/12, DLK, RW 2, GW-Licht, MZF
Eingesetzte Kräfte: 1/17
Anwesende Stellen: FF Karlstadt, FF Retzbach, FF Retzstadt, FF Zellingen, FF Thüngersheim, FF Himmelstadt, MSP 1, MSP 3, MSP 3/1, MSP 3/2, BRK, Polizei, Bürgermeister
Einsatzbericht:
Weiter lesen..

Bericht: Mainpost

Spänebunker der Heizung in Flammen

Großeinsatz für Wehren

Am frühen Montagmorgen ist es in Retzbach „Am Güßgraben“ in dem Holzspänebunker eines Zweifamilienhauses zu einem Brand gekommen. Gegen 3.45 Uhr war der Integrierten Leitstelle der Brand eines Mehrfamilienhauses gemeldet worden. Deshalb erfolgte, neben den Wehren aus Retzbach und Zellingen, auch die Alarmierung der Feuerwehren in den Nachbargemeinden Thüngersheim, Himmelstadt, Retzstadt und Karlstadt.

Bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte war es den acht Bewohnern des Zweifamilienhauses glücklicherweise gelungen, sich unverletzt in Sicherheit zu bringen. Wie sich schnell heraus stellte, brannte nicht das Haus, sondern ein angebautes Holzsilo, in dem eine große Menge Holzspäne als Vorrat für die Heizung gelagert wurden. Den gut 70 Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Aufgrund der Brennstoffmenge, war es bis in den späten Vormittag nicht möglich, das Feuer vollständig und dauerhaft komplett zu löschen, da sich immer wieder neue Glutnester bildeten.

Erst am Montagmittag wurde das Silo dann kontrolliert geöffnet und anschließend entleert, um dadurch die Glut endgültig zu löschen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden an dem Silo und der Heizungsanlage auf mehrere zehntausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.