Brand Schreinerei – Stetten Weinbergstraße

Erneut hat es in der Stettern Schreinerei Deißenberger gebrannt.

Einsatznummer: 40
Datum: 10.06.2014
Alarmzeit: 18:11 Uhr
Schleife(n): 947 (Zug gerade), 856 (Gesamtwehr)
Gemeldete Lage: Brand Schreinerei - Stetten Weinbergstraße
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12, LF 16-TS, WLF + AB-Schlauch, MZF
Eingesetzte Kräfte: 1/29
Anwesende Stellen: FF Stetten, FF Thüngen, FF Karlstadt, MSP 1, MSP 3, Polizei, BRK, Energieversorger, 1 Bgm.
Einsatzbericht:
Weiter lesen..

Die Leitstelle Würzburg alarmiert die FF Karlstadt zu einem Brand einer Schreinerei nach Stetten.

Bericht Mainpost:

Am Dienstag gegen 18 Uhr hat es in der Schreinerei Deißenberger in Stetten gebrannt. Offenbar war das Feuer in der Späneabsaugung ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilt, arbeitete der 54-jährige Inhaber zusammen mit seinem 20-jährigen Sohn in der Schreinerei, als sie starke Rauchentwicklung bemerkten. Sie flüchteten aus der Werkstatthalle und verständigten die Feuerwehr. Die Feuerwehren aus Stetten, Karlstadt und Thüngen hatten unter der Leitung von Kreisbrandrat Manfred Brust das Feuer zunächst schnell unter Kontrolle. Als es schon so aussah, als sei das Feuer aus, brachen die Flammen noch einmal zum Dach durch, konnten aber ebenfalls schnell gelöscht werden. Starker Rauch und die Hitze machten den Wehrleuten zu schaffen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 30 000 Euro. Die genaue Brandursache ist noch zu klären. Erst im November hatte es im Spänebunker derselben Schreinerei gebrannt